Franziskusweg

Der Franziskusweg entstand im 2007 zum 125-Jahr-Jubiläum der Pfarrei und Kirchgemeinde Egolzwil-Wauwil. Er wurde durch die Einheimischen Jeremias Bucher und Beni Wirz gestaltet.

Der Weg verläuft entlang des südlichen Waldrandes auf dem Santenberg von der Egolzwiler Allmend bis zum Wauwiler Schützenhaus. An beiden Enden befinden sich Parkplätze. Für den Weg hin und zurück werden ca. 90 Minuten gerechnet.

Nebst den Wegzeichen ist ihnen eine wunderschöne Aussicht auf das Bergpanorama und das Wauwiler Moos garantiert. Gönnen Sie sich die Zeit...

Wegzeichen

Der Sonnengesang wurde in 6 Teile aufgeteilt: Mensch, Feuer, Wasser, Erde, Luft, Weltall. Sie werden folgenden Stationen begegnen:

Mensch

Wir loben dich, Gott, für die Menschen, die anderen verzeihen und die Krankheit, Not und Tod ertragen, weil sie wissen, dass du da bist.

Feuer

Wir loben dich, Gott, für Bruder Feuer. Durch ihn ist die Nacht erhellt. Er gibt Wärme und Kraft.

Wasser

Wir loben dich, Gott, für Schwester Wasser. Sie ist frisch und klar und kühl.

Erde

Wir loben dich, Gott, für unsere Schwester Erde. Auf ihr wachsen bunte Blumen, Kräuter und Früchte. Wir können auf ihr leben.

Wind

Wir loben dich, Gott, für Bruder Wind, für die Luft, den blauen Himmel, die Wolken und jedes Wetter.

Weltall

Wir loben dich, Gott, mit allem, was du gemacht hast. besonders mit unserer Schwester Sonne. Sie ist so schön und strahlend und macht den Tag uns hell. Wir loben dich, Gott, für Bruder Mond und die Sterne. Sie machen den dunklen Himmel schön.