Pfarreiprojekt 2019 "Ageing Nepal" (Kopie)

Pfarramt Egolzwil-Wauwil

Dank unseren Spenden neue Pflegeausbildungen möglich

Nepal ist eines der ärmsten Länder dieser Welt. Ageing Nepal Switzerland ist in Nepal aktiv und setzt sich für die Ärmsten der Armen ein.
Mit Ausbildungen für Betreuerinnen und Betreuern von älteren Menschen öffnen wir jenen Menschen Türen, welche dringend Einkommen für ihren Lebensunterhalt benötigen. Dank der Unterstützung der Kirchengemeinden Schötz und Egolzwil konnten diesen Sommer 32 Frauen und Männer als Pflegende in Nepal ausgebildet werden. In einem einmonatigen Training erlernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische und theoretische Grundlagen für die Betreuung von älteren Menschen. Das Training richtete sich an Menschen aus sehr ärmlichen Verhältnissen. Manche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nie zur Schule gegangen. Vielen fällt es schwer theoretischen Schulstoff aufzunehmen. Um diese Menschen bei ihrem Bildungsstand abzuholen, ist unser Basiskurs praxisorientiert. Wir vermitteln kleine Happen Theorie und fokussieren dann auf die praktische Umsetzung, damit die Teilnehmenden fit werden für Einsätze in Altersinstitutionen und der Pflege zu Hause. So erhalten sie eine Chance ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
In unseren Betreuungsausbildungen setzen wir den Fokus auf die Pflege älterer Menschen. Denn auch in Nepal verändert sich die Bevölkerung rasant – es gibt immer mehr ältere Menschen und weniger junge, die sich um die Alten kümmern können. Häufig fehlt es älteren Menschen an Essen und medizinischer Versorgung. Mit unseren Betreuungsausbildungen können wir dem Mangel an Pflegenden von älteren Menschen entgegenhalten.
Weitere Ausbildungen von Betreuerinnen und Betreuern sind geplant und kommen demnächst zur Umsetzung. Ziel ist ein langfristiger und nachhaltiger Effekt, damit es immer weniger Menschen gibt, die auf dieser Welt an Armut leiden müssen.
Lea Frei ist Programmkoordinatorin von Ageing Nepal Switzerland.

 

 

Zurück