Herzlich Willkommen

Die Menschen der beiden Gemeinden bilden eine Pfarrei vereint unter dem Herzen Jesu

Die Kirchgemeinde und Pfarrei umfasst die beiden Gemeinden Egolzwil und Wauwil und die Gebiete Kätzigen (Gemeinde Dagmersellen) und Falläsch (Gemeinde Mauensee).

Zur Kirchgemeinde gehören rund 2300 Personen.
Die Kirchgemeinde wird durch den Kirchenrat geleitet. Er sorgt für die finanziellen, baulichen und personellen Grundlagen des Pfarreilebens.

Das Pfarrei-Logo nimmt die Farben und die Zeichen der zwei politischen Gemeinden Egolzwil (Fisch, blau, weiss, gelb) und Wauwil (Boot, Torfstecher, rot, gelb, schwarz) auf, aus denen die Pfarrei und Kirchgemeinde Egolzwil-Wauwil besteht.

Die verschiedenen Kreise stellen die Mitglieder dar,

welche sich mehr oder weniger mit der Pfarrei verbunden fühlen.

Der Name Herz Jesu umrahmt die beiden Wappen und bedeutet: Die Menschen der beiden Gemeinden bilden eine Pfarrei vereint unter dem Herzen Jesu. Jesus hat durch seine Liebe und Solidarität, den Menschen das Reich Gottes verkündet.


Gruppen und Vereine

In unserer Gemeinde sind verschiedene Gruppen und Vereine in der Zusammenarbeit mit der Kirche aktiv engagiert.

mehr lesen

Kirchliche Dienste

Unsere kirchlichen Dienste bieten Ihnen eine breite Pallette an Dienstleistungen und Angeboten in unserer Gemeinde.

mehr lesen

Pfarreiblatt

Informieren sie sich über aktuelle Termine, Veranstaltungen und weitere Aktionen in unserem monatlichen Pfarreiblatt.

mehr lesen

Beerdigungen

"Mitten wir im Leben sind mit dem Tod umfangen", so beginnt ein aus dem 11. Jahrhundert stammendes Kirchenlied.

mehr lesen

Aktuell

Hirtenbrief

Pfarramt Egolzwil-Wauwil

Hier finden Sie den Hirtenbrief von Bischof Felix zum Nachlesen


Generalversammlung 2019

Cäcilienverein Egolzwil-Wauwil

Donnerstag, 17. Januar 2019

Der Kirchenchor Egolzwil-Wauwil traf sich zur 38. Generalversammlung im Restaurant St. Anton, Egolzwil. Nach dem Nachtessen eröffnete der Präsident Peter Weber die Versammlung. Einen besonderen Gruss richtete er an Doris Zemp, die seit November als Präses den Vorstand bereichert.

Nach zehn Jahren Vorstandsarbeit (fünf Jahre Kassier und fünf Jahre Präsident) demissioniert Peter Weber. Für seine riesige Arbeit erhielt er ein Präsent und einen grossen Applaus. Vielen Dank Peter. Auch Margrit Schmidlin verlässt den Vorstand. Vielen Dank für die tollen Dekorationen und die Mitarbeit im Vorstand.

Erfreulicherweise liess sich Antoinette Wicki als neue Präsidentin wählen. Leider gab Markus Huwyler seinen Rücktritt aus dem Verein bekannt. Er war ein toller Sänger, ein Retter in der Not (er dirigierte den Chor ein Jahr) und ein wunderbarer Kamerad.  

Zwei neue Mitglieder sind dem Verein beigetreten. Bernadette Hügi und Helena Fritz. Besondere Ehrungen galten den treuen Mitgliedern Urs Gassmann (25 Jahre) und Monika Flick (20 Jahre).  

Die Dirigentin Regina Lötscher lobte die Zusammenarbeit im Vereinsjahr und dankte für die eindrücklichen Gottesdienstgestaltungen. Zum Schluss dankte der Präsident Regina Lötscher für die musikalische Leitung, dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit und allen Sängerinnen und Sängern für das grosse Engagement. Er freut sich, weiterhin im Bass zu singen.  

Als Überraschung sangen Antoinette Wicki und Markus Huwyler, begleitet von Toni Lötscher, drei wunderschöne Jodellieder und begeisterten die frohe Runde. Bei einem feinen Dessert und unterhaltsamen Gesprächen klang der Abend aus.


Konzert Laudate Dominum

Cäcilienverein Egolzwil-Wauwil

Samstag 23. März 2019 / Sonntag 24. März 2019

Hauptwerk "Messe in F-Dur" von Edy Kurmann, Sursee

Uraufführung für Soli, Chor und Orchester & Geistliche Chorliteratur mit Streichorchester

- Panis Angelicus, Cäsar Frank

- Cantique de Jean Racine, Gabriel Fauré

- Ave verum corpus, W.A. Mozart

- Laudate Dominum, W.A. Mozart

Mitwirkende:

Singkreis Sursee

Orchester Sursee-Sempach

Kirchenchor Egolzwil-Wauwil

Frauenchor Vidas, Sursee

Gastsänger

Aufführungsdaten:

Samstag, 23. März 2019 20.15 Uhr Stadtkirche Sursee 

Sonntag, 24. März 2019 17.00 Uhr Kath. Kirche Altishofen


Buch des Monats Februar

Bibliothek

Schnee in Amsterdam – Bernard MacLaverty

Mit einem verlängerten Wochenende in Amsterdam möchten Stella und Gerry ihren Ruhestandalltag in Glasgow unterbrechen.


Weiterlesen …


Vereinsreise 01. September 2018

Cäcilienverein Egolzwil-Wauwil

An der letzten Probe vor der Chorreise wurden die Gesichter der Mitglieder etwas länger, als das Ziel der Reise vom organisierenden Bass-Register, Urs Gassmann und Peter Weber, noch immer nicht bekannt gegeben wurde. «Fahrt ins Blaue» stand auf dem Programm - und das bei einem Wetterbericht, der nichts Gutes für das kommende Wochenende versprach.

Und tatsächlich: Am 1. September bei der Besammlung am Bahnhof Wauwil regnete es. Fröstelnd warteten wir auf den Zug Richtung Sursee, wobei einige richtig vermuteten, dass der bereitstehende Bus für unseren Chor bestimmt war. Das erste Geheimnis war also gelüftet.

Nachdem wir die Hoffnung für eine Besserung des trüben Wetters schon fast aufgegeben hatten, lichtete sich der Himmel nach dem Grenzübertritt in Basel. Und dann endlich, als der Bus in Rixheim (ohne Regen) zur Kaffeepause anhielt, wurde das gut gehütete Reiseprogramm bekannt gegeben: Besuch von Colmar und Eguisheim. Colmar begrüsste uns mit Sonnenschein und angenehmer Temperatur. Als erstes besuchten wir das Museum Unterlinden und nahmen uns viel Zeit, den weltberühmten Isenheimer Altar zu besichtigen. Dank Audioguide erfuhren wir interessante Details über die Entstehung des Altars und die Bedeutung der Bilder. Später nahmen wir einen Augenschein im zeitgenössischen Flügel des Museums, wo uns insbesondere der riesige Wandteppich von Picasso beeindruckte.

Nach dem Museumsbesuch stand die individuelle Besichtigung Colmars auf dem Programm. Die wunderschöne Altstadt, die lockere Stimmung in den vielen Strassenrestaurants und am Ufer der Lauch in «Klein Venedig» liess auch bei uns Feriengefühle aufkommen.

Am Nachmittag führte die Fahrt weiter ins malerische Eguisheim. Bei strahlendem Sonnenschein spazierten wir durch die mit Kopfstein gepflasterten Gassen. Die eng bei einander stehenden gut erhaltenen Fachwerkhäuser und der auffallend gepflegte Blumenschmuck boten unzählige Sujets für die Fotografen unter uns.

Gegen Abend ging es zügig zurück in die Schweiz, wo in Sursee zum Abschluss das leckere Nachtessen auf uns wartete. Als Chor liessen wir es uns nicht nehmen, unser Können mit ein paar Liedern zum Besten zu geben.

Unseren Chauffeur, dem ein grosses Dankeschön für seine besonnene Fahrweise gebührt, haben wir schon vor dem Abendessen verabschiedet und so kam das Halbtaxabo/GA doch noch zum Einsatz für die Zugsfahrt nach Hause.

Die «Fahrt ins Blaue» war eine sehr gut organisierte und abwechslungsreiche Reise. Der Lohn für unsere beiden Bass-Sänger Urs und Peter: Zufriedene Gesichter und herzlicher Applaus. Bestimmt wäre niemand abgeneigt, die Reiseorganisation wieder einmal den beiden Herren zu überlassen.


Termine

Fasnachtsanlass

Aktive Familien

14:30 - 16:30 Uhr
Pfarreiheim

Wanderung

Kreis frohes Alter

13:45 Uhr
Besammlung Pfarreiheim

Senioren-Mittagstisch

Kreis frohes Alter

11:30 Uhr
Gasthof Duc, Egolzwil

Weltgebetstag & Krankensonntag

Frauenverein

Pfarrkirche

Senioren-Mittagstisch

Kreis frohes Alter

11:30 Uhr
Gasthaus St. Anton, Egolzwil

Besichtigung einer Ambulanz

Aktive Familien

14:30 - 16:30 Uhr
Spital Sursee

Wanderung

Kreis frohes Alter

13:45 Uhr
Besammlung Pfarreiheim

Konzert Laudate Dominum

Cäcilienverein

20:15 Uhr
Stadtkirche Sursee