Samichlaus

Die aktuelle Corona-Situation mit dem Schutzkonzept und den Vorgaben vom BAG erlauben es nicht, dass der Samichlauseinzug vom 5. Dezember, sowie die Hausbesuche vom 7. - 9. Dezember durchgeführt werden können.

Der Samichlaus macht aber eine Videobotschaft, der unter einem Link bei der Homepage Pfarrei Egolzwil-Wauwil: www.pfarrei-egolzwil-wauwil.ch/samichlaus.html, ab 1. Dezember eingesehen werden kann.

Der Samichlaus freut sich und hofft, dass er euch im nächsten Jahr wieder besuchen kann.


Pfarramt Egolzwil-Wauwil

Es gilt eine schweizweite Maskentragepflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen sowie in allen Warte- und Zugangsbereichen des öffentlichen Verkehres. (Covid-19-Verordnung,
Stand 19. Oktober 2020, 3b) Dafür zu beachten sind: Kirchen und Kapellen, Pfarramt-Empfangsbereiche, Besprechungszimmer für Beratungen, Jugendräume, Eingangsbereiche der Kirchen und Pfarreiheime.
Dies gilt auch in Verwaltungsgebäuden, Gotteshäusern und religiösen Gemeinschafträumen wie Pfarreizentren.
Die Pflicht zum Tragen einer Gesichtsmaske ändert nichts an den übrigen Massnahmen, die in den Schutzkonzepten der Betreiber und Organisatoren vorgesehen sind. Namentlich ist der erforderliche Abstand auch beim Tragen einer Maske nach Möglichkeit einzuhalten.

Kinder vor Ihrem 12. Geburtstag sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Besten Dank für Ihr Verständnis.


Bibliothek

Lehrerin einer neuen Zeit – von Laura Baldini

Eine eindrückliche Romanbiografie über eine der bekanntesten Pädagoginnen der Welt.
Rom, 1896. Die junge Maria Montessori ist erschüttert, als sie den vermeintlich schwachsinnigen Kindern in der Psychiatrie begegnet:



Pfarramt Egolzwil-Wauwil

Ab sofort gilt bei Gottesdiensten Maskenpflicht.
Die Maskentragpflicht in den Gotteshäusern ist vorerst bis zum 31. Januar 2021 befristet.

Wir bitten Sie Ihre eigene Schutzmaske mitzubringen. Wir danken für Ihr Verständnis.

 


Pfarramt Egolzwil-Wauwil

Firmung in «Coronazeiten»
Wie jedes Jahr haben wir auch 2020 das Datum der Firmung in den zweiten Teil des Monats Oktober gesetzt. Wir planten, den grössten Teil der Firmvorbereitung im ersten Halbjahr durchzuführen. Nun ist dieser Teil den Quarantänebestimmungen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in unserem Land ins Wasser gefallen. Einige Anlässe können wir ins zweite Halbjahr hinüberretten, bei anderen Anlässen sehen wir uns gezwungen, sie ausfallen zu lassen.
Wir sehen die Vorbereitung der Firmung als eine Auseinandersetzung mit sich selber, dem Leben und dem Fragen nach Gott. Und wir sehen die Firmanden als heranwachsende, erwachsenwerdende Persönlichkeiten, die anfangen für ihr Leben und ihren Glauben die Verantwortung zu übernehmen. Haben nun die Ereignisse rund um diesen Virus dazu beigetragen, dass die Firmanden sich mehr mit ihrem Leben und ihrem Glauben auseinandersetzen? Ich denke in gewisser Weise schon. Der Virus hat uns in verschiedener Weise getroffen und beschäftigt und die Frage, was dabei Gott für eine Rolle in unserem Leben spielt, steht im Raum. Ich freue mich auf die Gespräche mit den Firmanden und ich freue mich, ihre Gedanken und Meinungen dazu zu hören.
Wir haben uns entschlossen trotz der reduzierten Vorbereitung die Firmung dieses Jahr plangemäss durchzuführen. Denn im Sakrament der Firmung sagt nicht nur der Firmand ja zu Gott, sondern dieses Sakrament enthält auch den Zuspruch Gottes an uns alle, die wir an ihn glauben. Und ich glaube, das können wir in diesen speziellen Zeiten besonders gut gebrauchen.
Feiern der Firmung: schötz: Samstag, 17. Oktober 2020, 17.00 Uhr
Egolzwil-Wauwil: Sonntag, 18. Okt. 2020, 10.00 Uhr
Beat Keller


Pfarramt Egolzwil-Wauwil

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, dass sie mit uns feiern!

  • Wir bitten Sie Ihre Hände zu desinfizieren
  • Nur in den Bänken Platz zu nehmen, die mit den Blumen und Liedblatt gekennzeichnet sind
  • Während des gesamten Gottesdienstes 1.5m Abstand zu halten

Maximale Teilnehmerzahl: 100

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Pfarramt Egolzwil-Wauwil

Unser Sekretariat ist während der Öffnungszeiten wieder für Sie erreichbar.

Falls Sie persönlich vorbeikommen, bitten wir Sie die Massnahmen bezüglich Abstand und Hygiene einzuhalten.


Pfarramt Egolzwil-Wauwil

Die aktuelle Kirchenstatistik 2018 des SPI liegt vor. Im Zentrum stehen Faktoren der Mitgliederentwicklung: Wie viele Menschen sind ein- oder ausgetreten? Was tut sich im Blick auf die Taufen? Wie stabil oder fragil ist die Kirchenbindung?

Wir beobachten: In der katholischen Kirche zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen Sprachregionen und Bistümern, auch wenn die grossen Tendenzen ähnlich sind. Die Entwicklungen der Kirchenstatistik genauer zu verstehen, lohnt sich. Sie zeigen Spielräume und Perspektiven für das Handeln der Kirche.

Die Medienmitteilung und Kurzinformation finden sie hier.
Ein ausführliches Analysenbericht finden sie unter: https://kirchenstatistik.spi-sg.ch/kirchenstatistik-der-schweiz-hohe-mitgliederzahl-bei-fragiler-kirchenbindung/#close